09.12.2019 in Pressemitteilungen von Andreas Stoch

SPD-Bundesparteitag - Vorstandswahlen großer Erfolg für Landes-SPD

 
Foto: Fionn Große

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat sich über die Wahlen zum neuen Parteivorstand auf dem Bundesparteitag in Berlin sehr erfreut gezeigt. „Das ist aus baden-württembergischer Sicht ein großer Erfolg. Trotz Verkleinerung des Gremiums haben wir mit Leni Breymaier und mir als Landesvorsitzendem wieder zwei Vorstandsmitglieder aus dem Südwesten“, so Stoch.

02.12.2019 in Aus dem Parteileben von Andreas Stoch

"Solidarität und Unterstützung fürs neue Führungsduo!"

 
Foto: SPD Baden-Württemberg

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat nach dem Ergebnis des Mitgliedervotums zum Parteivorsitz die Genossinnen und Genossen dazu aufgerufen, nun gesammelt nach vorne zu schauen. „Dem designierten Führungsduo aus Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans gehört unsere Solidarität und unsere Unterstützung“, so Stoch. „Ich erwarte dazu auf dem Parteitag nächste Woche in Berlin ein eindeutiges Signal.“

29.11.2019 in Landespolitik von Andreas Stoch

Stoch bedauert Aus für „Kulturagenten für kreative Schulen“

 

Der Heidenheimer SPD-Landtagsabgeordnete und Chef von Landtagsfraktion und Landespartei, Andreas Stoch, bedauert die Einstellung des unter Grün-Rot eingeführten Landesprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“, das die kulturelle Bildung an den Schulen des Landes stärken sollte.

27.11.2019 in Fraktion von SPD Ortsverein Biberach an der Riß

Mehr Balance innerhalb des Lebensraumes Biberach!

 
SPD-Stadträtin Gabriele Kübler

SPD-Stadträtin Gabriele Kübler hielt am 18.11. 2019 im Hans-Liebherr-Saal der Stadthalle ihre Rede zum Haushalt 2020 der Stadt Biberach. Lesen Sie hier die komplette Rede nach.

https://www.spd-biberach.de/dl/Erste_Lesung_Haushaltsplan_Rede_Gabriele_Kuebler_Stadtrat_Biberach.pdf

 

 

 

26.11.2019 in Pressemitteilungen von Andreas Stoch

Andreas Stoch bedauert Austritt aus Nationalem Bildungsrat

 

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Andreas Stoch bemängelt den Ausstieg des Landes Baden-Württemberg aus dem geplanten Nationalen Bildungsrat. „Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann weiß nicht, was sie will. Einerseits fordert sie neuerdings ein Zentralabitur und andererseits ist sie offenbar nicht einmal zum Dialog bereit. Wir bedauern den Austritt Baden-Württembergs aus dem Nationalen Bildungsrat. Insbesondere die Verknüpfung aus Politik und Wissenschaft hätte bei der Diskussion um Bildungsthemen wichtige Perspektiven eröffnet."

20.11.2019 in Wahlkreis von Andreas Stoch

Tag der Freien Schulen – Andreas Stoch besucht Karl-Döttinger-Schule

 

Der Heidenheimer SPD-Landtagsabgeordnete und Chef von Landtagsfraktion und Landespartei, Andreas Stoch, besucht am Tag der Freien Schulen traditionell eine Freie Schule in seinem Wahlkreis. In diesem Jahr war er in der Karl-Döttinger-Schule, ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (SBBZ ESE), das in der Trägerschaft der eva Heidenheim gGmbH liegt.

14.11.2019 in Bundespolitik von Kreisverband Biberach an der Riß

475.000 Euro Zuschuss für Modellprojekt des Kürnbacher Freilichtmuseums

 

Plötzlich steht ein Hochhaus neben dem Kirchturm. Tradition trifft auf Moderne. Wie waren sie so, die Umbrüche im ländlichen Raum der 50er- bis 80er Jahre? Die Antwort auf diese Fragen will das Freilichtmuseum Kürnbach geben. In einem Modellprojekt „1950/1980: Dorf zwischen Tradition und Moderne“ soll das Freilichtmuseum um ein Areal erweitert werden auf dem die Neuerungen der Zeit zwischen 1950 und 1980 erlebbar gemacht werden sollen.

Heute hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags beschlossen, dieses Projekt mit 475.000 Euro zu fördern. Dazu Biberachs SPD-Bundestagsabgeordneter Martin Gerster, der auch Mitglied im Kreistag ist und sich für die Förderung eingesetzt hatte: „Das ist viel gut investiertes Geld für ein wirklich spannendes Projekt. Viele Menschen haben noch einen direkten Bezug zu dieser Zeit. Ich bin sicher, das Projekt wird es ermöglichen, die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten 70 Jahre gut einordnen zu können.“

12.11.2019 in Bundespolitik von Andreas Stoch

Grundrente bringt mehr Gerechtigkeit

 

Als einen sozialpolitischen Meilenstein, auch für Baden-Württemberg, hat der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch die in Berlin beschlossene Einführung der Grundrente bezeichnet. „Die SPD hat ein weiteres Mal für die vielen Menschen, die keine laute Stimme haben, einen großen Erfolg erzielt. Der Respekt vor der Lebensleistung der Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, gebietet es, dass sie im Alter mehr Geld in der Tasche haben. Und zwar mehr als das Existenzminimum“, so der SPD-Chef.

07.11.2019 in Ankündigungen von Kreisverband Biberach an der Riß

Politischer Martini in Laupheim - für Toleranz und Gleichheit, gegen Hass und Hetze

 

Bei dem rechtsterroristischen Anschlag auf die Synagoge in Halle am 9. Oktober sind zwei Menschen ermordet worden. Ziel des Attentäters war ein Massenmord an Juden am Jom-Kippur-Feiertag, dem jüdischen Versöhnungsfest. Für uns steht fest: Dieser Anschlag ist auch ein Angriff auf unser Gesellschaft und unsere demokratische Grundordnung. Die SPD steht fest an der Seite der jüdischen Bürgerinnen und Bürger und bekämpft Antisemitismus mit allen Mitteln. 

Das gilt insbesondere für Laupheim, der ehemals größten jüdischen Gemeinde in Württemberg und Heimat von Gretel Bergmann und Carl Laemmle.
Wir freuen uns sehr, dass wir für unseren traditionellen „Politischen Martini“ Dr. Felix Klein als Hauptredner gewinnen konnten, den Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus.


Wir laden herzlich ein für Freitag, 22. November 2019, 17.30 Uhr,
Schlosscafé Laupheim, Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15
88471 Laupheim


Wir freuen uns auf rege Teilnahme und hoffen, dass viele unserer Einladung folgen und wir damit ein
Zeichen gegen Hass und Hetze setzen können.

Wer mitessen möchte: nur auf Vorbestellung! 

 

28.10.2019 in Kreistagsfraktion von Kreisverband Biberach an der Riß

SPD will neues Wohnheim für Klinikpersonal

 

Die SPD-Fraktion im Kreistag will, dass beim neuen Biberacher Krankenhaus am Standort Hauderboschen wieder ein Wohnheim für Schülerinnen und Schüler sowie für Klinik-Beschäftigte gebaut wird.

Mit dem Wechsel des Klinikstandorts im nächsten Jahr wird auch das jetzige Wohnheim in der Riedlinger Straße wegfallen.

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Counter

Besucher:2
Heute:34
Online:1

Online spenden

Online spenden

WebsoziInfo-News

11.06.2021 06:27 „Geduldsfaden des Parlaments ist gerissen“
Rechtsstaatsklage gegen die EU-Kommission Die Abgeordneten ziehen die EU-Kommission zur Verantwortung wegen der bisher ausbleibenden Anwendung des neuen Rechtsstaats-Mechanismus zum Schutz des EU-Haushalts. Einer entsprechenden Resolution stimmte die Mehrheit der Parlamentarier*innen am Donnerstag zu. Katarina Barley, Vizepräsidentin und Mitglied im Innenausschuss: „Das Parlament macht ernst. Heute setzen wir eine Klage gegen die EU-Kommission wegen ihrer

11.06.2021 06:26 „Weitere europäische Reformschritte nötig“
EU-Parlament positioniert sich zu nationalen Wiederaufbauplänen Das Europäische Parlament nimmt Stellung zu den Bewertungen der nationalen Aufbaupläne für die Gelder aus dem europäischen Wiederaufbaufonds. Die Abgeordneten erwarten von der EU-Kommission, nur Pläne zu genehmigen, die Bestimmungen und Ziele des Fonds vollständig erfüllen und tatsächlichen Mehrwert auch für künftige Generationen schaffen. Die Mehrheit der Abgeordneten stimmte

09.06.2021 11:22 Katja Mast zur Verlängerung der Kurzarbeitregeln
Die Pandemie entspannt sich, vorbei ist sie noch nicht. Auch nicht am Arbeitsmarkt. Deshalb ist es absolut richtig, dass heute die vereinfachten Regeln zum Kurzarbeitergeld verlängert wurden. „Die Pandemie entspannt sich, vorbei ist sie noch nicht. Auch nicht am Arbeitsmarkt. Deshalb ist es absolut richtig, dass heute die vereinfachten Regeln zum Kurzarbeitergeld verlängert wurden. Kurzarbeit

08.06.2021 12:40 OLAF SCHOLZ TREIBT „STEUERREVOLUTION“ AN
Viele große Unternehmen, die auf der ganzen Welt Geld verdienen, zahlen bislang nur wenig Steuern. Denn sie verlagern oft ihren Hauptsitz in Staaten, die mit Dumpingsteuern locken. Und das heißt: In anderen Staaten, in denen diese Unternehmen hohe Umsätze und Gewinnen machen, müssen Gesundheit, Pflege, Schulen, Straßen – und vieles mehr – trotzdem alle anderen

03.06.2021 19:51 DER „WUMMS“ HAT SICH GELOHNT
Das Krisenmanagement von Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz wirkt. Vor genau einem Jahr wurde das große Konjunkturpaket beschlossen. Die erste Bilanz: Wirtschaftlich und sozial ist Deutschland ist besser durch die Pandemie gekommen als viele andere Staaten. Das sehen auch Fachleute so. 130 Milliarden Euro mobilisierte Olaf Scholz vor einem Jahr, um die Konjunktur zu stützen,

Ein Service von info.websozis.de