Politischer Martini in Laupheim - für Toleranz und Gleichheit, gegen Hass und Hetze

Veröffentlicht am 07.11.2019 in Ankündigungen

Bei dem rechtsterroristischen Anschlag auf die Synagoge in Halle am 9. Oktober sind zwei Menschen ermordet worden. Ziel des Attentäters war ein Massenmord an Juden am Jom-Kippur-Feiertag, dem jüdischen Versöhnungsfest. Für uns steht fest: Dieser Anschlag ist auch ein Angriff auf unser Gesellschaft und unsere demokratische Grundordnung. Die SPD steht fest an der Seite der jüdischen Bürgerinnen und Bürger und bekämpft Antisemitismus mit allen Mitteln. 

Das gilt insbesondere für Laupheim, der ehemals größten jüdischen Gemeinde in Württemberg und Heimat von Gretel Bergmann und Carl Laemmle.
Wir freuen uns sehr, dass wir für unseren traditionellen „Politischen Martini“ Dr. Felix Klein als Hauptredner gewinnen konnten, den Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus.


Wir laden herzlich ein für Freitag, 22. November 2019, 17.30 Uhr,
Schlosscafé Laupheim, Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15
88471 Laupheim


Wir freuen uns auf rege Teilnahme und hoffen, dass viele unserer Einladung folgen und wir damit ein
Zeichen gegen Hass und Hetze setzen können.

Wer mitessen möchte: nur auf Vorbestellung! 

 

Programm
17:30 Uhr Begrüßung und Eröffnung – Martin Gerster, MdB
17.35 Uhr Grußwort – Gerold Rechle, Oberbürgermeister der Stadt Laupheim
17.45 Uhr Grußwort – Dr. Michael Niemetz, Museumsleiter des Museums zur Geschichte von
Christen und Juden
17.55 Uhr Beitrag von Dr. Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in
Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus
18:30 Uhr Diskussion – Moderation: Robert Kreklau, SPD-Ortsvereinsvorsitzender
19.00 Uhr Gemeinsames Abendessen


ANMELDUNG:

Politischer Martini in Laupheim

An der Diskussionsveranstaltung „Politischer Martini“ am Freitag, den 22.11.2019, 17.30 Uhr im Schlosscafé Laupheim nehme

ich (Name, Vorname) _____________________________________

mit weiteren _____ Personen teil.

Anzahl der Speisen (verbindliche Vorbestellung):

• Gänsekeule mit Rotkohl und Kloß (19,80 Euro): ___________ Stk.

• Käsespätzle mit Röstzwiebeln und Salatteller (10,50 Euro): ___________ Stk.

Anmeldung bitte bis Donnerstag, 14.11.2019 unter: SPD Regionalzentrum Biberach Poststr. 7 88400 Biberach an der Riß Telefon: 07351 587 57 90 (Mo – Do 9 – 16 Uhr Fr 9 – 13 Uhr oder Mailbox) Telefax: 07351 587 57 87 E-Mail: RZ.Biberach@spd.de
 

 
 

Homepage Kreisverband Biberach an der Riß

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Counter

Besucher:2
Heute:38
Online:1

Online spenden

Online spenden

WebsoziInfo-News

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

01.05.2021 03:26 #GEMA1NSAM – SOLIDARITÄT IST ZUKUNFT!
Das Motto zum 1. Mai weist uns den Weg aus der Krise. Wir wollen mit solidarischer Politik die Gesell­schaft von morgen gestalten – gemeinsam mit Dir. weiterlesen auf https://www.spd.de/gema1nsam/

29.04.2021 17:27 TEMPO FÜR MEHR FREIHEITEN
Kanzlerkandidat Olaf Scholz macht sich für mehr Freiheiten für Corona-Geimpfte stark. Denn: Wer geimpft ist, genesen oder negativ getestet ist keine Gefahr mehr für andere. Die Grundsätze des Rechtsstaats gelten immer – in normalen Zeiten ebenso wie natürlich auch in der Pandemie. Und das heißt: „Es ist völlig klar, dass Grundrechtseinschränkungen nur so lange zu

Ein Service von info.websozis.de