Jahreshauptversammlung SPD Ortsverein Ochsenhausen-Illtertal

Veröffentlicht am 02.04.2017 in Ortsverein

Am 27.03.2017 fand wieder die JHV des Ortsvereins im Gasthof Adler in Ochsenhausen statt. Etwa 20 Mitglieder diskutierten über aktuelle lokale und überregionale politische Geschehnisse und natürlich die kommende Bundestagswahl. Außerdem wurde der Vorstand neu gewählt, wobei der einstimmig neu gewählte Vorsitzende auch der Alte ist: Karl Hagel. Was Martin Schulz auf großer Bühne kann, klappt auch in Ochsenhausen wunderbar.

Zuerst blickte man gemeinsam auf das vergangene Arbeitsjahr zurück und ließ alles nochmal Revüe passieren - auch die nicht optimal verlaufene Landtagswahl im März 2016. Doch bei allen Mitgliedern herrscht große Zuversicht, dass es dieses Jahr im September besser laufen wird. Die positive Grundstimmung der gesamten Partei ist auch im OV Ochsenhausen zu spüren.

Nach Entlastung des Vorstandes wurde gewählt. Karl Hagel wurde als Vorsitzender einstimmig wieder gewählt, Dierk Selonke als sein Stellvertreter, Sophie-Isabel Gunderlach als Kassiererin und Christian Röhl erneut als Medienreferent. Neu dazu stieß der Ochsenhausener Gemeinderat Frank Gmeinder als Schriftführer.

Im Anschluss erläuterten die beiden Gemeinderäte, neben Frank Gmeinder Franz Kiefer, die aktuellen Beratungen und Beschlüsse im Gemeinderat. Die Mitglieder nutzen die Möglichkeit und stellten viele Fragen, sodass sich eine spannende und sehr informative Diskussion entwickelte.

Zum Abschluss gab es noch einen Ausblick auf das kommende Arbeitsjahr, welches natürlich im Schatten der Bundestagswahl steht. Der Ortsverein freut sich auf den Wahlkampf mit und für den Bundestagsabgeordneten Martin Gerster, alles Mitglieder zeigten sich sehr motiviert und zuversichtlich."

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

18.01.2020, 19:00 Uhr Bundesjustizministerin Lambrecht zu Gast in Biberach
Neujahrsempfang des SPD-Kreisverbands BIBERACH - Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Martin Gers …

27.01.2020, 19:00 Uhr - 27.01.2020 Mitgliederversammlung SPD OV Bad Buchau/Bad Schussenried
Tagesordnung: …

Alle Termine

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Counter

Besucher:2
Heute:87
Online:1

Online spenden

Online spenden

WebsoziInfo-News

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

30.12.2019 11:16 Wir trauern um Manfred Stolpe
Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn „sehr traurig“. „Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit.“ Stolpe habe „wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

28.12.2019 22:19 Bärbel Bas zum Defizit der Krankenkassen
Bärbel Bas, stellvertretende SPD-Fraktionschefin, nimmt Stellung zum Defizit der Krankenkassen. „Krankenkassen sind keine Sparkassen, sondern bieten Service-Leistungen für ihre Versicherten. Im letzten Jahr hat es zahlreiche Verbesserungen für uns Versicherte gegeben: Mittels Terminservice-Gesetz werden Facharzttermine zeitnah vermittelt und Pflegeeinrichtungen bekommen mehr Personal – das kostet Geld. Es ist daher richtig, dass Rücklagen in Höhe von rund

Ein Service von info.websozis.de