Jahreshauptversammlung SPD Ortsverein Ochsenhausen-Illtertal

Veröffentlicht am 02.04.2017 in Ortsverein

Am 27.03.2017 fand wieder die JHV des Ortsvereins im Gasthof Adler in Ochsenhausen statt. Etwa 20 Mitglieder diskutierten über aktuelle lokale und überregionale politische Geschehnisse und natürlich die kommende Bundestagswahl. Außerdem wurde der Vorstand neu gewählt, wobei der einstimmig neu gewählte Vorsitzende auch der Alte ist: Karl Hagel. Was Martin Schulz auf großer Bühne kann, klappt auch in Ochsenhausen wunderbar.

Zuerst blickte man gemeinsam auf das vergangene Arbeitsjahr zurück und ließ alles nochmal Revüe passieren - auch die nicht optimal verlaufene Landtagswahl im März 2016. Doch bei allen Mitgliedern herrscht große Zuversicht, dass es dieses Jahr im September besser laufen wird. Die positive Grundstimmung der gesamten Partei ist auch im OV Ochsenhausen zu spüren.

Nach Entlastung des Vorstandes wurde gewählt. Karl Hagel wurde als Vorsitzender einstimmig wieder gewählt, Dierk Selonke als sein Stellvertreter, Sophie-Isabel Gunderlach als Kassiererin und Christian Röhl erneut als Medienreferent. Neu dazu stieß der Ochsenhausener Gemeinderat Frank Gmeinder als Schriftführer.

Im Anschluss erläuterten die beiden Gemeinderäte, neben Frank Gmeinder Franz Kiefer, die aktuellen Beratungen und Beschlüsse im Gemeinderat. Die Mitglieder nutzen die Möglichkeit und stellten viele Fragen, sodass sich eine spannende und sehr informative Diskussion entwickelte.

Zum Abschluss gab es noch einen Ausblick auf das kommende Arbeitsjahr, welches natürlich im Schatten der Bundestagswahl steht. Der Ortsverein freut sich auf den Wahlkampf mit und für den Bundestagsabgeordneten Martin Gerster, alles Mitglieder zeigten sich sehr motiviert und zuversichtlich."

 
 

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Counter

Besucher:2
Heute:38
Online:1

Online spenden

Online spenden

WebsoziInfo-News

05.06.2020 19:15 Bernhard Daldrup zu Kommunen im Konjunkturpaket
Milliardenschwere Entlastung der Kommunen im Konjunkturpaket Der Bund erstattet den Kommunen für das Jahr 2020 die Hälfte der Gewerbesteuerausfälle in Höhe von 5,9 Milliarden Euro. Darüber hinaus erhöht er dauerhaft seinen Anteil an den Kosten der Unterkunft für Langzeitarbeitslose. Die Städte und Gemeinden haben dadurch jedes Jahr vier Milliarden Euro mehr in den Kassen. Die

04.06.2020 05:10 Koalition einigt sich auf Konjunkturpaket – „Mit Wumms“
Insgesamt 130 Milliarden Euro nehmen Bund und Länder für ein großes Konjunkturpaket in die Hand. Allein 120 Milliarden Euro davon kommen vom Bund. Im Mittelpunkt stehen Unterstützung für Familien, eine Mehrwertsteuersenkung und die Entlastung der Kommunen. Auch die Stromkosten sollen sinken. Und für Branchen, die besonders von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind, wird es

03.06.2020 18:45 Kinderbonus: So stärken wir Familien
Familien sind von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise besonders betroffen. Sie hatten zum Beispiel durch die Schließung von Schulen und Kitas besondere Lasten zu tragen. Noch immer können viele Eltern aufgrund der eingeschränkten Kita- und Schulöffnungszeiten nicht voll arbeiten. Deswegen wollen wir sie gezielt mit einem Kinderbonus unterstützen: 300 Euro einmalig zur freien Verfügung für

03.06.2020 18:43 US-Präsident Donald Trump sollte ausnahmsweise das Richtige tun
Die Proteste in den USA nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd schlagen in Gewalt um. Die Gründe sind für SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich klar: struktureller Rassismus und ein populistischer Präsident. „Ich trauere mit den Demonstrierenden in den USA um den getöteten George Floyd. Ich habe Verständnis für die Wut, ihr Protest ist selbstverständlich. Das gewaltsame Umschlagen

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

Ein Service von info.websozis.de