Andreas Stoch besucht VARTA Consumer Batteries

Veröffentlicht am 06.05.2019 in Wahlkreis

Logistik-Chef Martin Färber zeigt Andreas Stoch und Bürgermeister Alfons Jakl die Produktion in Dischingen. (v.r.)

Beim Vororttermin in seiner Wahlkreisgemeinde Dischingen besuchte der Heidenheimer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Stoch auch die ortsansässige Firma Varta Consumer Batteries gemeinsam mit Bürgermeister Alfons Jakl und Vertretern von Gemeinderat und Verwaltung. Als größter Arbeitgeber ist die Zukunft der Firma, die demnächst von der amerikanischen Mutter Energizer aufgrund kartellrechtlicher Regelungen wieder verkauft werden muss, für die Härtsfeldgemeinde immens wichtig.

Die Betriebsführung macht sich diesbezüglich wenig Sorgen, denn die Firma zeichne sich durch hohe Qualitätsstandards und soliden, stetig steigenden Absatz aus, so der Managing Director Peter Werner. Auch die Mitarbeiterzahlen seien in Dischingen steigend, berichtet Varta-Personalleiter Europa Thomas Markus. Auf Stochs Nachfrage nach dem Fachkräftemangel bestätigte er, dass es schwieriger werde, gute Leute zu finden. Deswegen habe man die Ausbildungskapazitäten erhöht und setze auf interne und externe Weiterqualifizierung. Insgesamt zeichne sich die Belegschaft durch hohe Arbeitsbereitschaft und Flexibilität aus. Man habe wenig Fluktuation in der Firma und ein familiäres Arbeitsumfeld. Es gebe eine enge Bindung der Angestellten an die Firma und den Ort. Bei einer Führung zeigte Logistik-Chef Martin Färber dem Abgeordneten und der Rathausspitze, den stark automatisierten und optimierten Produktions- und Auslieferungsprozess im Dischinger Werk.

 
 

Homepage Andreas Stoch

Termine

Alle Termine öffnen.

20.09.2019, 14:00 Uhr Stabswechsel Regionalleitung Caritas Ostwürttemberg

20.09.2019, 19:00 Uhr Feierliche Einweihung der neuen Bibrishalle

21.09.2019, 10:00 Uhr 10 Jahre Kentner-Logistik-Park

21.09.2019, 14:30 Uhr Hauptversammmlung SPD Heidenheim

22.09.2019, 11:00 Uhr Kreisfeuerwehrmarsch 2019

Alle Termine

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Counter

Besucher:2
Heute:4
Online:1

Online spenden

Online spenden

WebsoziInfo-News

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

Ein Service von info.websozis.de